Hausgemachte Kidneybohnen Patties prettyhappyvegan Food

Hallo meine Lieben,

vergangene Woche war es endlich so weit: die Deutsche Post hat endlich meinen Vitamix geliefert! Nachdem ich viele Jahre so viel Gutes über dieses Gerät gehört hatte, musste ich mir das nun endlich auch mal gönnen. Ein Mixer mit ganzen 2 PS (man beachte, es gibt bis heute Autos mit 15 PS) würde nun hoffentlich endlich meinen hohen Ansprüchen genügen und meine täglichen Smoothies mit Eiswürfeln und gefrorenem Gemüse und Obst überleben. Leider musste ich aus diesem Grund nämlich schon einige Mixer auf dem Schrottplatz beerdigen.

Also starteten wir gleich den ersten versuch. Aber nicht mit einem Smoothie, sondern mit leckeren Burger Patties. Letzte Woche hatten wir ja wirklich sehr viel Glück mit dem Wetter und es gibt an einem schönen Sommerabend doch nichts besseres als Burger.

Normalerweise geben wir uns mit den fertigen Burgermischungen von Alnatura zufrieden, doch dieses Mal hatten wir Lust auf etwas ganz Frisches. Also Schrank auf, nachsehen was so alles drinsteht, kreativ sein. Da wir noch eine Dose Kidneybohnen übrig hatten und ich schon oft gehört habe, dass man aus Bohnen super Burger machen kann, entschieden wir uns dafür es doch einfach mal mit ihnen zu versuchen. Also alle Zutaten ab in den Vitamix, ein bisschen Wasser dazu, und los.

Man muss schon sagen, dass der Vitamix einen ordentlichen Lärm verursacht. Es war Sonntag und wir hatten schon Angst, dass einer der Nachbarn gleich anfängt mit dem Besen gegen die Decke zu klopfen. Die erste Minute mixen lief super und dann auf einmal nichts mehr. Der Vitamix hat einfach den Geist aufgegeben. Na super, so ein teures Gerät und bei der ersten Anwendung schon kaputt. Schnell ein Blick in die Anleitung: Der Mixer ist wohl überlastet worden bzw. wir haben ihn falsch bedient. Zu wenig Flüssigkeit oder eine zu kleine Stufe eingestellt.

Nachdem wir dem Mixer 10 Minuten gegeben hatten und mein Freund ihn mit Hilfe der Anleitung wieder hinbekommen hat, starteten wir einen erneuten Versuch. Dieses Mal haben wir es mit etwas mehr Flüssigkeit versucht und haben die trockenen Zutaten erst nach und nach hinzugegeben. Siehe da, es funktioniert. Ich war wirklich erleichert nun doch keine wütende E-Mail an den Kundenservice schreiben zu müssen. Er hat es geschafft die Masse für die Patties ganz genau so zu mixen wie wir uns das vorgestellt hatten.

Seitdem hat der Vitamix auch alle Strapazen, die wir ihm täglich so zumuten, gut überstanden. Smoothies, Suppen, Aufstriche – er schafft es wirklich alles klein und cremig zu bekommen. Sogar Karottensaft habe ich mit ihm bereits selbst hergestellt. Vor allem aber hat er mir geholfen viele neue Rezepte auszuprobieren und vor allem zu kreieren, Ich dürft euch die nächsten Monate also auf viele neue Rezepte freuen. 🙂

Jetzt aber zu den eigentlichen Burger Patties. Wie bereits erwähnt wollten wir endlich ein frisches Rezept für uns finden und uns nicht mehr auf die Trockenmischungen von Alnatura verlassen. Selbstgemacht schmeckt sowieso immer besser. 🙂 Es hat einen ganzen Mittag gebraucht bis wir raus hatten mit wie viel Flüssigkeit wir die richtige Konsistenz erreichen. Letztenendes haben wir es dann aber doch rausgefunden und es sind diese wunderbaren Burger-Patties entstanden, die wir (und vielleicht auch ihr? 😉 ) wohl noch den ganzen Sommer auf jede Grillparty mitschleppen werden. 🙂

Für 4-6 Patties

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Grillsenf (wir nehmen immer den Grill & Fondue Senf von byodo)
  • 2 EL gehackte Zwiebel (rote und weiße gemischt schmeckt besonders gut!)
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 50g Haferflocken
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 50g Paniermehl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 8 EL Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • Chili- und Paprikapulver
  • etwas Öl

Die Bohnen, das Tomatenmark, den Senf, das Wasser und die Zwiebeln in einen Mixer geben und auf hoher Stufe zu einer cremigen Masse pürieren. Jetzt die gehackte Petersilie, den Agavendicksaft und die Haferflocken dazugeben und wieder auf hoher Stufe mixen. Wenn alles zu einer homogenen Masse geworden ist, die Pattie-Mischung in eine Schüssel geben und die Sonnenblumenkerne und das Paniermehl unterheben und gut vermengen. Nun noch mit Salz, Pfeffer und dem Chili- und Paprikapulver abschmecken und Patties formen.

Die Patties in heißem Öl auf beiden Seiten ca. 4 Minuten anbraten und z.B. auf einem Burgerbrötchen mit Gürkchen, Salat und Ketchup servieren.

Ich würde mich freuen eure Meinung über meine Patties zu hören. 🙂

Ihr wollt auch einen Vitamix? Ich habe meinen von hier: http://www.keimling.de/ Neben dem Vitamix könnt ihr dort auch noch tolle rohköstliche Lebensmittel finden wie z.B. Kürbiskernmus. Deshalb ist das auch einer meiner neuen Lieblingsshops. 🙂 Ich habe dort auch ordentlich zugeschlagen, doch über die Produkte die ich mir dort geholt habe erzähle ich euch in meinen nächsten Rezepten. Da sind nämlich so einige exotische Gerichte entstanden. 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.